Knie

Das Knie ist das größte Gelenk in der menschlichen Anatomie. Es bildet die bewegliche Verbindung zwischen Oberschenkel und Unterschenkel und macht in erster Linie die Beugung und Streckung des Unterschenkels möglich. Außerdem lässt es auch geringe Drehungen des Unterschenkels gegenüber dem Oberschenkel zu. Aufgrund seiner komplexen Anatomie ist es besonders anfällig für Verletzungen, Verschleiß und arthritische Veränderungen. Verschiedene Freizeitaktivitäten aber auch berufliche Beanspruchungen können akute oder chronische Kniebeschwerden verursachen. Bei jüngeren Menschen überwiegen dabei die Verletzungen des Bandapparates (häufig der Kreuzbänder) sowie der Menisken. Bei älteren Patienten treten naturgemäß zunehmend Beschwerden auf, die auf degenerative Veränderungen mit Knorpelabnutzung zurückzuführen sind.